Willkommen im Anton-Schmaus-Haus

Das Anton-Schmaus-Haus, kurz ASH genannt, ist die größte Einrichtung der Falken in Berlin.
Sie befindet sich in Neukölln-Britz. Das ASH ist offen für alle Kinder und Jugendlichen, die unsere Angebote nutzen oder hier ihre Freizeit verbringen wollen.

Zudem treffen sich regelmäßig einmal wöchentlich verschiedene Falkengruppen, die das Haus als Verbandshaus nutzen.
In unserem Haus stehen drei Arbeitsbereiche im Vordergrund:

Offene, verbandliche Gruppenarbeit
Die verbandliche Gruppenarbeit ist wie immer offen für alle interessierten Kinder und Jugendlichen. Sie wird ehrenamtlich geleitet und findet in wöchentlichen Gruppenstunden statt. Über die Arbeitsschwerpunkte hinaus werden Discos, Feste, Angebote der politischen Bildungsarbeit, Gedenkstättenfahrten, internationale Begegnungen, Wochenendfahrten, Zeltlager, Ausflüge, Fahrten sowie Vernetzungsarbeit mit anderen Kinder- und Jugendeinrichtungen angeboten und organisiert.

Offene Kinder- und Jugendarbeit
Es gibt bei uns verschiedene Angebote: Es werden unter anderem Hausaufgabenhilfe, Gitarrenkurse, Holzwerkstatt, Kochen, Basteln, Fußball, Volleyball, Basketball, ... angeboten.

Abenteuerspielplatz
Im Bereich des Abenteuerspielplatzes werden Kreativität und handwerkliche Fähigkeiten gefördert und ausgebaut. Die Kinder können eigenverantwortlich bauen und ihr Projekt für sich nutzen.

Darüber hinaus bieten wir auch Schulprojekttage für Grundschulklassen, Vorschulgruppen, Kita- und Hortgruppen an.

Das Anton-Schmaus-Haus wird gefördert vom Bezirksamt Neukölln von Berlin.

Gutschmidtstraße 37
12359 Berlin
Tel. (030) 602 20 53
Fax (030) 602 20 53
E-Mail: ash@falken-neukoelln.de

Komm einfach vorbei!

Öffnungszeiten:


Dienstag-Donnerstag von 14-19 Uhr
Freitag von 14-18 Uhr
Die Hausaufgabenhilfe mit Klaus und Dorothea findet Dienstag-Donnerstag von 14-18 Uhr statt.
Wer war Anton Schmaus?
Der Namensgeber unseres Falkenhauses - ermordet von den Nazis in der Köpenicker Blutwoche.

  • Seite bei Twitter teilen
  • Seite bei Facebook teilen
  • Seite bei StudiVZ teilen
  • Seite bei MySpace teilen
  • Seite bei Mister Wong bookmarken
  • Seite bei del.icio.us bookmarken
  • Seite bei Google bookmarken
  • Seite bei Live bookmarken
  • Seite bei YahooMyWeb bookmarken
Nachrichten
  • Podiumsdiskussion: Anforderungen an die künftige Landespolitik am 26.5.2016 um 18 Uhr im ASHDer DGB Kreisverband Neukölln lädt ein:
    Arbeitnehmer_inneninteressen sind auch kommunale Interessen.
    Am 18. September werden wir erneut in Berlin das Abgeordnetenhaus und die Bezirksparlamente wählen.
    Als DGB-Gewerkschaften haben wir hier klare Anforderungen an die künftige Landes- und Bezirkspolitik formuliert. Darüber möchten wir gerne mit Dir ins Gespräch kommen.
    Eingeladen haben wir alle Neuköllner Kandidat_innen für das Abgeordnetenhaus von Berlin aus den Parteien, die auch in dieser Legisalturperiode im AH sitzen.
    An dem Abend werden uns diese Schwerpunkte begleiten:
    1. Handlungsfähiges Berlin - Öffentliche Daseinsvorsorge
    2. Soziales Berlin -Wohnungsbau- und Mietenpolitik
    3. "Gute Arbeit" für Berlin - sozialstaatliche Arbeitsmarktpolitik und "Jugend und Ausbildung"
    4. Erfolgreiches und gerechtes Berlin - Nachhaltige Wirtschaftspolitik
    Für eine kleine Stärkung ist wie immer gesorgt.
    Wir freuen uns auf euch!
    mit kollegialem Gruß Euer DGB Kreisverband Neukölln (04.05.2016)

  • Heraus zum 1. Mai!
    "Zeit für mehr Solidarität" ist das DGB-Motto zum 1. Mai 2016. Wir treten ein für eine solidarische Gesellschaft mit guter Arbeit, Bildung, sozialer Absicherung und sicherer Rente für alle.
    Hauptredner am 1. Mai in Berlin wird DGB-Bundesvorstandsmitglied Stefan Körzell sein. Für eine Gastrede erwartet der DGB die Generalsekretärin des Internationalen Gewerkschaftsbunds, Sharan Burrow. (27.04.2016)

  • Die Rote Hilfe im ASHAm Samstag den 16.04.2016 um 16:00Uhr findet im Anton-Schmaus-Haus eine Infoveranstaltung zum Thema Rote Hilfe statt. Komm doch auch! Begleitet uns auf einem historischen Überblick über Herkunft und Entstehung der Roten Hilfe. Die Rote Hilfe bestand bereits zur Zeit der Weimarer Republik, überlebte den Hitler Faschismus und besteht bis heute fort. Wie die Rote Hilfe sich im Laufe der Zeit veränderte wollen wir euch vorstellen. Wußtet ihr, dass Albert Einstein Mitglied der Roten Hilfe war? Wer noch alles die Arbeit der Roten Hilfe unterstütze, könnt ihr von uns erfahren. Referenten: Rote Hilfe OG Berlin und Historikerin
    Für Trinken und Knabberein haben wir natürlich gesorgt (16.04.2016)

  • Subotnik am 24.04! - Werkeltag im Garten des ASHAm 24. April brauchen wir jede helfende Hand!
    Wir wollen unser Außengelände verschönern - mit einem neuen Klettergerüst samt Schaukel und Rutsche sowie einer Stelzenhütte. Außerdem freut sich der Garten über ein paar pflegende Hände.
    KOMM auch DU!

    (12.04.2016)

  • » Alle Nachrichten zeigen